Markenbotschafterin

Jede Partnerschaft ist für mich eine Horizonterweiterung

Es braucht Höchstleistung und Top-Produkte, ein gesundes Streben nach Effizienz und Effektivität, Kosten-Disziplin, Innovation und – explizit – starkes Teamwork. 

Ich lerne mit Freude von kleinen, grossen, nationalen und internationalen Organisationen. Und ich arbeite besonders gerne mit Unternehmen zusammen, welche die Erfahrung ihrer Mitarbeitenden schätzen und sie im unternehmerischen Denken unterstützen, ihnen Freiräume schenken, das Vertrauen für eigene innovative Wege geben und an die Vorteile einer langfristigen Zusammenarbeit glauben. Unternehmen also, die ihre Arbeitnehmenden nachhaltig fordern, fördern und befördern – nicht nur als Mitarbeitende, sondern ganz besonders auch als Menschen.   

Sind sie interessiert an einer Zusammenarbeit mit mir? Ich freue mich auf ihre Kontaktaufnahme.

Hauptpartner

OKB über Jeannine

Jeannine und die OKB – das passt

Wenn Jeannine ihre grossen Momente hat, kann es schon mal vorkommen, dass bei der OKB mitten in der Nacht WhatsApp-Nachrichten verschickt werden: «Jetzt gilt es, die Daumen zu drücken. Hopp, hopp, hopp Jeannine!» Leider hat es an den Olympischen Spielen in Tokio knapp nicht für eine Medaille gereicht. Trotzdem: Wir waren unglaublich stolz auf ihre Topleistung und den 5. Rang.  

Nebst ihren sportlichen Leistungen ist es Jeannines Persönlichkeit, die diese Partnerschaft so einzigartig macht. Uns verbinden Werte wie Vertrauen, Verlässlichkeit und Authentizität. Sie findet immer wieder Zeit für einen spontanen Besuch. Beim Espresso tauschen wir uns nicht nur über die sportlichen Erfolge aus. Jeannine lässt uns auch teilhaben an den schwierigen und herausfordernden Momenten. Das ist es, was wir so schätzen. Weiter so, Jeannine! 

Jeannine über OKB

Die OKB – ein perfekter Partner

«OKB. Einfach vertraut» – der Slogan der Obwaldner Kantonalbank bringt auch die Beziehung zwischen mir und meiner ersten offiziellen Partnerin auf den Punkt. Da kann ich auch mal unangemeldet zum Espresso vorbeischauen. Nicht nur, weil das nationale Ruderzentrum in Sarnen – dort, wo ich trainiere – nur ein Steinwurf vom OKB-Hauptsitz entfernt liegt., sondern auch, weil wir beide sportlich verwurzelt sind, weil wir die gleichen Werte und Interessen teilen: Obwalden – meine Wahlheimat, die Liebe zum See, der Bergwelt, den Menschen. Und weil wir uns dort auf Augenhöhe begegnen – zwei Kleine, die mit den ganz Grossen mithalten können. Was die OKB in mir weckt? Das warme Gefühl von Familie.
okb.ch

OKB über Jeannine

Jeannine und die OKB – das passt

Wenn Jeannine ihre grossen Momente hat, kann es schon mal vorkommen, dass bei der OKB mitten in der Nacht WhatsApp-Nachrichten verschickt werden: «Jetzt gilt es, die Daumen zu drücken. Hopp, hopp, hopp Jeannine!» Leider hat es an den Olympischen Spielen in Tokio knapp nicht für eine Medaille gereicht. Trotzdem: Wir waren unglaublich stolz auf ihre Topleistung und den 5. Rang.  

Nebst ihren sportlichen Leistungen ist es Jeannines Persönlichkeit, die diese Partnerschaft so einzigartig macht. Uns verbinden Werte wie Vertrauen, Verlässlichkeit und Authentizität. Sie findet immer wieder Zeit für einen spontanen Besuch. Beim Espresso tauschen wir uns nicht nur über die sportlichen Erfolge aus. Jeannine lässt uns auch teilhaben an den schwierigen und herausfordernden Momenten. Das ist es, was wir so schätzen. Weiter so, Jeannine! 

Jeannine über OKB

Die OKB – ein perfekter Partner

«OKB. Einfach vertraut» – der Slogan der Obwaldner Kantonalbank bringt auch die Beziehung zwischen mir und meiner ersten offiziellen Partnerin auf den Punkt. Da kann ich auch mal unangemeldet zum Espresso vorbeischauen. Nicht nur, weil das nationale Ruderzentrum in Sarnen – dort, wo ich trainiere – nur ein Steinwurf vom OKB-Hauptsitz entfernt liegt., sondern auch, weil wir beide sportlich verwurzelt sind, weil wir die gleichen Werte und Interessen teilen: Obwalden – meine Wahlheimat, die Liebe zum See, der Bergwelt, den Menschen. Und weil wir uns dort auf Augenhöhe begegnen – zwei Kleine, die mit den ganz Grossen mithalten können. Was die OKB in mir weckt? Das warme Gefühl von Familie.
okb.ch

Premium Partner

Kibag über Jeannine

Zusammen Spitzenleistungen erbringen

Die KIBAG als eines der führenden Schweizer Unternehmen im Bauleistungs- und Baustoffbereich ist stolz, Sponsorin der Weltklasse-Ruderin Jeannine Gmelin zu sein und sie auf dem Weg an die Olympischen Spiele 2024 in Paris zu begleiten. Mit dieser Partnerschaft – seit 2019 - unterstützt die KIBAG nicht nur eine ausgezeichnete Sportlerin, sondern eine Persönlichkeit, die fokussiert ihre Ziele im Blick hält und – auch in Zeiten, in denen die Pandemie die Spielregeln des internationalen Sports immer wieder ändert – unbeirrt ihren Weg geht.

Wie Jeannine durch ihren Sport ist auch die KIBAG – durch Transporte von Baustoffen auf dem Zürichsee und unternehmenseigenen Marinas – eng mit dem Wasser verbunden, was sich im Falle der KIBAG auch im bekannten Logo mit dem Anker manifestiert. Was Jeannine ausserdem mit der KIBAG verbindet, ist der Wille zu Höchstleistungen und der Glaube, dass grosses Engagement immer zum Erfolg führt.

Jeannine über Kibag

Der rettende Anker

KIBAG – dieser weisse Anker auf blauem Grund – begleitet mich seit Mai 2019. Womöglich wäre diese Partnerschaft nie zustande gekommen, hätte Alex Wassmer, der Präsident und Mehrheitsaktionär des Bau-Riesen, an diesem 1. Februar 2019 nicht am Flughafen Kloten auf seinen Abflug gewartet und die Schlagzeile in der NZZ gelesen. Alex erfuhr damals von meiner Trennung vom Ruderverband und bot mir – noch vor seinem Abflug – seine Hilfe an.

Er und die KIBAG waren der rettende Anker, als mein Schiff unterzugehen drohte. Der für mein Privat-Team überlebenswichtige Support ist bis heute das geblieben, was ich einen «down to earth approach» nenne und mir – obwohl die KIBAG ein riesiges Unternehmen ist – ein Gefühl von absoluter Vertrautheit und die Sicherheit gibt, dass unsere Beziehung jedem Sturm trotzt. Weil sie aus gutem Grund entstand und auf gutem Grund gebaut ist. Das ist auch bei unseren jährlichen Partner-Events bei der KIBAG am See in Wollishofen spürbar; oder wenn der Chef vor Mitternacht wieder mal ganz unkompliziert ein Motivations-SMS schreibt.
kibag.ch

Kibag über Jeannine

Zusammen Spitzenleistungen erbringen

Die KIBAG als eines der führenden Schweizer Unternehmen im Bauleistungs- und Baustoffbereich ist stolz, Sponsorin der Weltklasse-Ruderin Jeannine Gmelin zu sein und sie auf dem Weg an die Olympischen Spiele 2024 in Paris zu begleiten. Mit dieser Partnerschaft – seit 2019 - unterstützt die KIBAG nicht nur eine ausgezeichnete Sportlerin, sondern eine Persönlichkeit, die fokussiert ihre Ziele im Blick hält und – auch in Zeiten, in denen die Pandemie die Spielregeln des internationalen Sports immer wieder ändert – unbeirrt ihren Weg geht.

Wie Jeannine durch ihren Sport ist auch die KIBAG – durch Transporte von Baustoffen auf dem Zürichsee und unternehmenseigenen Marinas – eng mit dem Wasser verbunden, was sich im Falle der KIBAG auch im bekannten Logo mit dem Anker manifestiert. Was Jeannine ausserdem mit der KIBAG verbindet, ist der Wille zu Höchstleistungen und der Glaube, dass grosses Engagement immer zum Erfolg führt.

Jeannine über Kibag

Der rettende Anker

KIBAG – dieser weisse Anker auf blauem Grund – begleitet mich seit Mai 2019. Womöglich wäre diese Partnerschaft nie zustande gekommen, hätte Alex Wassmer, der Präsident und Mehrheitsaktionär des Bau-Riesen, an diesem 1. Februar 2019 nicht am Flughafen Kloten auf seinen Abflug gewartet und die Schlagzeile in der NZZ gelesen. Alex erfuhr damals von meiner Trennung vom Ruderverband und bot mir – noch vor seinem Abflug – seine Hilfe an.

Er und die KIBAG waren der rettende Anker, als mein Schiff unterzugehen drohte. Der für mein Privat-Team überlebenswichtige Support ist bis heute das geblieben, was ich einen «down to earth approach» nenne und mir – obwohl die KIBAG ein riesiges Unternehmen ist – ein Gefühl von absoluter Vertrautheit und die Sicherheit gibt, dass unsere Beziehung jedem Sturm trotzt. Weil sie aus gutem Grund entstand und auf gutem Grund gebaut ist. Das ist auch bei unseren jährlichen Partner-Events bei der KIBAG am See in Wollishofen spürbar; oder wenn der Chef vor Mitternacht wieder mal ganz unkompliziert ein Motivations-SMS schreibt.
kibag.ch

Radisson Blu über Jeannine

Professionell und engagiert

Wir sind sehr glücklich, mit einem so aussergewöhnlichen Menschen wie Jeannine Gmelin zusammenzuarbeiten. Mit ihrem Charisma, ihrem Fokus, ihrem Engagement und ihrer bodenständigen Art ist die Weltklasse-Ruderin für uns die ideale Botschafterin und steht vorbildlich für alle, die Sport, Erholung, gutes Essen und ein gemütliches Ambiente suchen.

Jeannine nutzt unsere Sporteinrichtungen, den Pool, das Gym aber auch die fantastische Bergregion rund um Andermatt für ihr Training. Ob zu Fuss, auf Skis oder mit dem Bike. Dank des unnachahmlichem Alpencharmes können wir ihr zudem im Radisson Blu die nötige Ruhe zur mentalen Erholung und physischen Regeneration bieten. Wir kennen Jeannine Gmelin als warmherzige, professionelle und engagierte Sportlerin, die bei uns immer gerne gesehen und herzlich willkommen ist.

Jeannine über Radisson Blu

Wie einst Goethe

«Mir ists unter allen Gegenden, die ich kenne, die liebste und interessanteste», sagte Johann Wolfgang Goethe einst über Andermatt. Seit ich 2021 eine Partnerschaft mit dem Hotel Radisson Blu in Andermatt eingegangen bin, kann ich Goethes Sicht nachvollziehen. Berge, Felsen, Wind und Wasser bilden vor den Türen des Hotels eine einzigartige Naturkulisse. Entsprechend sind die Menschen hier: geerdet, naturverbunden. Das passt zu mir. Darüber hinaus bietet mir das Radisson Blu komfortable Bedingungen zur Erholung, wenn mich harte Ausdauer-Trainings auf der Loipe, am Berg, im Kraftraum oder auf dem Ergometer an die Grenzen bringen. Zudem kann ich in Andermatt die Spitzensport-gerechte Infrastruktur des BASPO (Bundesamt für Sport) nutzen. Diese Kombination von perfekten Voraussetzungen für Training und Regeneration mit dem heimatlichen Wohlgefühl im Radisson Blu machen Andermatt für mich so wertvoll.
radissonhotels.com
© Elisa Hipp (Urner Wochenblatt)

Leuag AG über Jeannine

2024 im Fokus

2024 ist gleichermassen ein Etappenziel für Leuag und Jeannine Gmelin. In diesem Jahr können wir das 40-Jahr-Jubiläum unserer Firma feiern, und auf eine langjährige erfolgreiche Geschäftstätigkeit zurückblicken. Im selben Jahr erwartet Jeannine Gmelin ein weiterer Höhepunkt in ihrer Karriere: Die Teilnahme an den Olympischen Sommerspielen in Paris mit dem Ziel, eine Medaille zu gewinnen.

Für Leuag wie für Jeannine gilt gleichermassen: Der Erfolg beruht auf professioneller Arbeit, die Hingabe, viel Fleiss aber auch viel Freude beinhaltet. Wir freuen uns auf die Partnerschaft mit Jeannine und sie so auf einem Wegstück näher begleiten zu können.

Jeannine über Leuag

Eine Seilschaft

Das Aufeinandertreffen von zwei komplett verschiedenen Welten, die auf den ersten Blick wenig Gemeinsamkeiten zu scheinen haben, aber bei genauerer Betrachtung viele Parallelen aufweisen, finde ich spannend. Das zentrale Element bei Partnerschaften ist für mich, ähnliche Werte zu teilen. Diese habe ich bei Leuag auf Anhieb gesehen – ganz speziell im Sinnbild der Seilschaft, welche für mich ebenfalls ein essenzielles Element in meinem Tun ist – sei dies in den verschiedenen Komponenten wie Technik, Kraft, Ausdauer oder mentale Stärke, die ich als Athletin brauche, oder dem Zusammenspiel von allen Teammitgliedern. Ich freue mich darauf, die nächsten zwei Jahre den Weg mit Leuag zu gehen und weitere Gemeinsamkeiten zu finden.
leuag.ch
© Janmaat (janmaat.ch)

Sporthilfe

sporthilfe.ch
baspo.admin.ch

Spitzensportförderung der Armee

Supplier

Sportbekleidung

Verpflegung

Sportnahrung

Sportgeräte-Ausrüster

Unterstützer

Gailloud Asset Management AG
Formtech AG
WE-Immobilien Werner Ettlin AG